Wir bedauern, dass die geplanten Vorstellungen von Gelegenheitsarbeit einer Sklavin auf spätere Termine verschoben werden müssen.
 

Gelegenheitsarbeit einer Sklavin

nach dem Drehbuch von Alexander Kluge
Vor-Diplominszenierung

 

Roswitha Bronski Nina Lilith Völsch


Franz Bronski,
Dr. Genée, Redakteur,

Werkschutzchef




Sebastian Egger

Sylvia, A. Willek, Chefsekretärin, Kriminalbeamtin



Caroline Baas
   
Regie und Bühnenfassung
Rachel Müller
Bühnenbild Andrej Rutar
Kostüme
 
Antonia Bernhardt,
Susanna Gangl
Licht Gerhard Fischer
Sounddesign Bernhard Eder
Regieassistenz Pilar Borower
Inspizienz Olivia Scheucher


Termine
Mi 1. April 2020 | Premiere - abgesagt
Do 2. | Fr 3. | Sa 4. April 2020 - abgesagt
Beginn: jew. 19.30 Uhr

Aufführungsort
Alte Studiobühne im Max Reinhardt Seminar
Penzinger Straße 9 | 1140 Wien

Foto: Ines Frieda Försterling

Montage:

Eine Frau sagt: "Ich würde gerne einen Hammer aus dem Keller holen und den Fernseher zusammenhauen." Sie weiß aber nicht genau, ob dann etwas explodiert, wenn sie draufhaut. Sie holt tatsächlich den Hammer, bringt ihn in die Küche.

Ein Mann besucht eine Ärztin. Die Ärztin verschreibt ihm Tabletten. Er sagt: "Ich habe die Tage meines Lebens hergegeben und als Gegenleistung erhalte ich diese Tabletten. Damit bin ich nicht einverstanden."

Zwei Kinder halten sich lange an einem Kieshaufen auf. Die Tätigkeit der Kinder ist wenig sensationell. Fortbewegungsweise einer Schafherde, Stundengeschwindigkeit von ½ - 1 km.

Nachhausefahrt einer Familie über die engen Straßenführungen an der Peripherie. Landschaft mit Sonne und Mond gleichzeitig.